Construct / drill box 2

in STEMGeeks2 months ago

IMG_20210207_121807.jpg

After building another drill box, I decided to write a post on the subject of construction.
I took my first steps in the field when I was doing my training as a metal worker. We started to put simple drawings on paper and then draw the different views. Later we were even allowed to draw on the computer, but it was made clear to us that only the designers in the office actually work with it. During my apprenticeship, I only made from drawings or, at most, made small drawings myself on paper. After my apprenticeship I found out in the first company that the office and production did not work well together, mostly the designers had only spent their lives in front of the computer and only had a vague idea that the nonsense they create would have to be made later. I then also made the experience in other companies, often having to improvise because something looked really great on paper, but then later could not be realized in the workshop. Then I started studying to become a technician, where we had the subject construction and my lecturer was very competent. We had to work out a project and then present it as a thesis. That was the time when 3D printers were just becoming affordable.
So I bought one because I was fascinated by the technology. The timing was just right, because at the academy we also had other subjects, such as production engineering, which are directly related to construction.

Nach dem Bau einer weiteren Bohrerbox habe ich mich entschlossen, einen Post zu dem Thema Konstruieren zu verfassen.
Ich habe meine ersten Schritte in dem Bereich gemacht, als ich damals meine Ausbildung zum Metallbauer absolviert habe. Wir habe angefangen einfache Zeichnungen auf Papier zu bringen und dann die verschiedenen Ansichten zu zeichnen. Später haben durften wir dann sogar am Computer zeichnen, uns wurde aber klar gemacht, das eigentlich nur die Konstrukteure im Büro damit arbeiten. Während meiner Ausbildung habe ich also nur nach Zeichnung gefertigt oder maximal selber kleine Zeichnungen auf Papier angefertigt. Nach meiner Ausbildung habe ich dann im ersten Unternehmen festgestellt, das Büro und Fertigung nur bedingt gut zusammenarbeiten, meist hatten die Konstrukteure ihr Leben nur vor dem Rechner verbracht und nur eine wage Vorstellung das der Quatsch den sie erstellen später auch noch hergestellt werden muss. Die Erfahrung habe ich dann auch noch in anderen Betrieben gemacht, oft musste improvisiert werden, weil etwas auf dem Papier zwar ganz toll aussah, sich dann aber in der Werkstatt später nicht verwirklichen ließ. Dann habe ich mit dem Studium zum Techniker angefangen, dort hatten wir das Fach Konstruktion und mein Dozent war sehr kompetent. Wir mussten ein Projekt erarbeiten und dieses dann als Abschlussarbeit präsentieren. Das war die Zeit, in der 3D Drucker grade erschwinglich wurden.
Ich habe mir also einen gekauft, da ich von der Technik fasziniert war. Der Zeitpunkt war genau richtig, denn in der Akademie hatten wir auch noch andere Fächer wiezb Fertigungstechnik, die unmittelbar mit der Konstruktion zusammenhängen.

It became clear to me that up to this point in time everything that industry and craft were producing had quickly reached its limits. Everything that is manufactured has to be more or less based on given shapes, for example a turned part has to be produced from a shaft or a staircase from beams and other profiles. Accordingly, I would like to say that previous generations of designers were inevitably relatively uncreative, because everything they came up with was already largely in shape. I don't want to create a false picture of myself here, I'm not a designer! I can construct a little, but I've never worked in an office and just sat at the computer. Back to 3D printing: when I started to print my first parts, I quickly realized how much I was already on this track. I often asked myself: Why are you making all of this rectangular and not hexagonal or octagonal, why does everything you do look so boring? Because that's partly how I learned it.

Mir wurde klar, das bis zu diesem Zeitpunkt alles was die Industrie und das Handwerk produzieren schnell an seine Grenzen stieß. Alles was Hergestellt wird muss sich mehr oder weniger an vorgegebene Formen orientieren, heißt zb ein Drehteil muss aus einer Welle produziert werden oder Eine Treppe aus Trägern und anderen Profilen. Dementsprechend möchte ich mal behaupten, das bisherige Generationen von Konstrukteuren gezwungenermaßen relativ unkreativ waren, denn alles was sie sich ausgedacht haben war bereits zum größten Teil in Form gebracht. Ich möchte hier kein falsches Bild von mir erzeugen, ich bin kein Konstrukteur! Ich kann ein bisschen konstruieren, ich habe aber nie in einem Büro gearbeitet und ausschließlich am Rechner gesessen. Zurück zum 3D Druck: als ich anfing meine ersten Teile zu drucken merkte ich schnell, wie sehr ich auch schon auf dieser Schiene war. Oft fragte ich mich: Warum machst du das alles rechteckig und nicht sechseckig oder achteckig, warum sieht alles was du machst so langweilig aus? Weil ich es zum Teil so gelernt hatte.

I am very much assuming that the coming generations of designers will learn a whole new way of designing. While it has always been about editing a profile as little as possible because it costs money, printing is more about bringing in as little material as possible, as this saves money. I sometimes process parts that I want to print up to ten times on the computer in order to reduce the printing time and save material. I have made extreme progress as I construct or slice on a daily basis. It often only takes hours from a picture on the smartphone to the finished part, which would have been completely unthinkable in the past, unless you had machines worth thousands of euros and the necessary space. Things that I would have thrown away ten years ago can suddenly be repaired cheaply. I hope that this new type of construction and the associated products will have less of an impact on the environment, and that items will no longer have to be shipped halfway around the world and if they do, their lifespan can be increased through inexpensive repairs.
My example today is the continuation of my last post about the drill box. I found more drills at the discounter and designed a box for them. This was initially angular, which then led me to write the post here and change the design again. I have also improved the lid of the box a bit and am pretty satisfied with it, it could be made in a very short time with little material.

Ich gehe ganz stark davon aus, das kommende Generationen von Konstrukteuren eine ganz neue Art & Weise vom konstruieren lernen werden. Während es bisher immer darum ging ein Profil möglichst wenig zu bearbeiten, weil das Geld kostet geht es beim Drucken eher darum möglichst wenig Material einzubringen, da das Geld spart. Ich bearbeite Teile die ich drucken möchte manchmal bis zu zehn mal am Rechner um die Druckzeit zu verringern und Material zu sparen. Ich konnte extreme Fortschritte machen, da ich täglich konstruiere oder slice. Von einem Bild auf dem Smartphone bis zum fertigen Teil vergehen oft nur Stunden, was früher völlig undenkbar gewesen wäre, es sei denn man hätte Maschinen im Wert von tausenden Euros besessen und den nötigen Platz. Dinge die ich vor zehn Jahren noch weggeworfen hätte lassen sich plötzlich kostengünstig reparieren. Ich hoffe, das diese neue Art des Konstruierens und die damit verbundenen Produkte die Umwelt weniger belasten, zudem werden Artikel nicht mehr um die halbe Welt geschifft werden müssen und wenn doch kann ihre Lebenszeit durch kostengünstige Reparatur erhöht werden.
Mein Beispiel heute ist die Fortsetzung meines letzten Posts über die Bohrerbox. Ich habe noch weitere Bohrer beim Discounter gefunden und für diese auch eine Box entworfen. Diese war zunächst eckig, was mich dann dazu brachte den Post hier zu schreiben und das Design nochmals zu ändern. Zudem habe ich auch den Deckel der Box noch etwas verbessert und bin damit ziemlich zufrieden, dieser ließ sich in ganz kurzer Zeit mit wenig Material herstellen.

IMG_20210206_112104.jpg

IMG_20210206_105321.jpg

IMG_20210206_173648.jpg

IMG_20210206_184055.jpg

IMG_20210207_121731.jpg

IMG_20210207_094458.jpg

Posted with STEMGeeks

Sort:  

amazing piece of work. how much did it cost overall to build this box.. Is it cheaper making as opposed to buying one from the market? cheers

Thank you, the drills were sold without a box. Whether there is a box for it I do not know, but the production of this box costs very little

Posted using Dapplr