You are viewing a single comment's thread from:

RE: Künstliches Fleisch - Entwicklung und Hintergründe / About Artificial Meat

in Deutsch D-A-CH12 days ago (edited)

Ich denke immer noch dass die irgendein anderes krankes Ziel weiter dahinter verfolgen..
Hat bestimmt irgendwas mit ihrem materialistisch, technokratisch und transhumanistischen Menschenbild zu tun..
Vielleicht wollen sie einfach Klone?
^^

Die Forschung und der Weg dorthin ist natürlich nicht einfach.. muss irgendwie finanziert werden um sich die ganzen Fehlversuche leisten zu können.. und irgendwie muss dies natürlich auch wieder entsorgt werden.

Am besten man schlägt alle Fliegen mit einer Klappe, nicht?

Sort:  

Wenn man aus Deinem Blickwinkel die Blockchaintechnologie betrachtet, ist sie ein Werkzeug der vollständigen Versklavung. Und doch schreiben wir alle hier,

Interessante Projektion

Es gibt keine gute oder schlechte Technologie, dafür ist es Mensch zuständig.

Sehr gut. Jetzt noch einen Schritt weiterdenken und realisieren, dass ich genau das auch in meinem Kommentar meine

Ich denke mir dass. Ich bin halt etwas anders gestrickt, die bösartigen Verwendungen von Technologie kenne ich auch, nur lege ich keine große Beachtung rein. Mich interessieren die Möglichkeiten, die für alle dabei entstehen, nicht der Mißbrauch oder die negativen Auswirkungen.

Ja so denken leider die meisten.
Solange es dann auch nur diese betrifft ist dies ja auch alles okay.
Werde niemanden verbieten künstliches Fleisch zu essen. Übrigens auch nicht eine Waffe zu tragen.

Problematisch wird es wenn Leute meinen einem diese tolle weltrettende Technologie aufzwingen zu müssen.

Siehe aktuell mRNA Impfung.
Und das Verbot für Fleisch ist auch schon direkt um die nächste Ecke.

Da geht es bei mir auch weniger um die Technologie ansich, sondern vielmehr um den erzwungene Missbrauch.

Was ich einfach nur abartig pervers finde.

Finde es ja schon dumm Menschen zu einem guten Umgang zu zwingen.. aber wie komplett behindert muss man sein Menschen zu einem missbräuchlichen Umgang zu nötigen/ zwingen?

Leider alles nichts neues und deswegen bin ich auch äußerst skeptisch. Egal bei welcher noch so "tollen" Erneuerung, die das Leben an sich gar nicht braucht.
Das Leben aber komischerweise immer komplett darum aufgebaut werden soll.

Bei der Impfung kommt es mir auch schon so vor, als wäre die komplette Gesellschaft nun nur noch um die Impfung gebaut.. ist wahrscheinlich auch schon so..

Erinner an der Stelle nochmal an Artikel 20 Absatz 4.

Schöne Woche dir :)

Aus diesem Grund habe ich Dir eigentlich geantwortet, Du brauchst einen anderen Bliuckwinkel, wenigstens ab und an. Nicht um Dich anzupassen, sondern um Dich freimachen zu können. Es ist nicht alles nur Corona und TGR.
Ich war jetzt 20 Monate in D, insgesamt habe ich keine 10 Stunden eine Maske getragen, ich kenen weder jemanden, der an und mit als auch wegen nicht. auch nur so krank war, dass es erwähnenswert ist.
Für mich ist das mehr oder weniger eine große Show, ähnlich dem 2k- bug, als alle Lichter ausgehen sollten. Seitdem glaube ich auch niemandem mehr, bis ich es nicht mit eigenen Augen sehe.
Also, eine schöne Woche Dir auch und Danke.

Jeder soll einfach tun was er oder sie für richtig hält.
Und das gehört auch akzeptiert.
Ich für meinen Teil kann einfach nicht im Nihilismus leben.
Mehr brauch ich dazu nicht sagen.

Das beste Beispiel dafür sind ja nun einmal wieder die Waffen, oder?
Der Mensch drückt ab, oder?
Die Waffen sind nicht böse - nein! - aber warum machen wir welche?