You are viewing a single comment's thread from:

RE: Justin Sun hat wieder einen Beitrag gelöscht

in Deutsch D-A-CH2 years ago

Ja, aber die Frege ist: War Ned für Steem besser?
Da bin ich mir nicht sicher. Immerhin hat der Steemkurs durch Justin profitiert und STINC hatte unter Ned die Chain ausbluten lassen. Wenn es nicht so tolle Projekte wie Steempeak oder die Steem-Engine gäbe, so wären wir dann heute? SMT sind immer noch nicht da, nach 3 Jahren!
Ich finde, gebt Justin eine Chance. Durch die ganze Feindseligkeit ist nichts besser geworden. Die erste Eskalation kam vom Witness-Clan, der vermutlich besorgt um seine Pfründe war!

Sort:  

Ja, aber die Frege ist: War Ned für Steem besser?

Ja, er war immerhin nicht da.

Die Eskalation war eine Reaktion auf die widersprüchlichen Aussagen von Seiten Trons und aus der Geschichte heraus begründet, Justin hat schon einmal bei Tron den Gründerstake zum Voten der dortigen Zeugen verwendet.

Im Moment ist es einfach ein Witz, die haben keine Ahnung was Steem ist und versuchen einfach nur die Interessen der Börsen reinzudrücken. Steemit Inc. hat in die Alltagspolitik keinen Einfluss genommen, Tron will und wird es tun.

Aber die haben auch die Mittel, Steem zu mehr Usern zu verhelfen. Was nützt eine Community, wenn es ein extremes Minderheitenprogramm ist? Wieviel aktive User gibts in der deutschen Community, 200? Kein Blogger oder Influencer würde auf Steem wechseln, auch wenn es noch so toll wäre, weil es keine Userbasis gibt. Willst Du lieber eine perfekte Governance, aber weiter in der kompletten Bedeutungslosigkeit bleiben? Dafür ist das Konzept zu revolutionär, um die Leute weiter bei fb, Insta und Co zu lassen, wo nur ihre Daten abgesaugt werden.

Es ist es nur nicht Wert die Dezentralität dafür aufzugeben, was unterscheidet uns dann noch von Facebook, wenn eine Instanz alles blockieren kann und zensieren?

Guter Punkt. Aber warum sollte diese Instanz blockieren und zensieren? Sie würde damit ja das Hauptargument, das für Steem spricht, ausser Kraft setzen. Das wäre ja komplett kontraproduktiv.
Wenn ein neuer CEO in eine Firma bestellt wird, geht man ja auch nicht grundsätzlich davon aus, dass er die Firma komplett gegen die Wand fährt und entzieht ihm daher vorsorglich sämtliche Befugnisse.

Das Problem bei Justin Sun ist seine Vorgeschichte, er ist bekannt dafür Projekte zu Hypen und dann auszusteigen, im Anschluss bleiben die Projekte auf der Strecke.

Dazu hat er bei Tron schon einmal in die Regierung eingegriffen und sie mit Binance zusammen übernommen, unter Einsatz des User Stakes. Genau wie hier. Dazu haben sie ein eigenes SPS System, das vor allem ihm auszahlt.

Wenn man all das weiß und dann die Tweets von Token SWAP, wertlos werdenden Steem und allem im Kopf hat, die schnell gelöscht wurden, kann man das Misstrauen verstehen.

Und dazu hat er eine Mentalität an den Tag geleget, die vor allem von Zentralität handeln und nicht der dezentralität. Er will Geld verdienen und das schnell, damit will er werben und Leute herholen, die schnell versuchen Geld zu machen, aber auch genauso schnell wieder weg sind, deshalb auch der 3 Tage Powerdown. Wenn die Kurse sinken ist man eben schnell weg.