Kühe mit VR-Umgebung einer grünen Wiese geben mehr Milch!

in Deutsch D-A-CH8 months ago

Liebe Hiver und VR-Fans,

könnte die Simulierung frischer, saftiger Wiesen mit VR-Brillen bei in Ställen gehaltenen Kühen die Milchproduktion steigern?
Diese auf den ersten Blick absurde Frage haben sich nicht nur manche gestellt, sondern auch in der Praxis ausprobiert!

Erstmals kam diese Idee 2017 in einem Schweizer Käse-Werbespot auf:

2 Jahre später wurden dazu Experimente in Russland gemacht (1), mit speziell entwickelten VR-Brillen, die an die Kopfform der Kühe angepasst wurden. Erste Versuche sollen erfolgreich gewesen sein, so heißt es.

Jetzt twitterte ein türkischer Bauer, dass er erfolgreich eine Konstruktion anwendete, bei der den Kühen je eine handelsübliche VR-Brille pro Auge umgeschnallt wurde. Zusätzlich spielt er den Tieren Musik von Beethoven und Mozart vor (2). Angeblich seien die beiden Kühe, an denen er es ausprobiert hatte, deutlich entspannter und würden im Schnitt 27 statt 22 Liter Milch geben, obwohl sie nur 30min pro Tag in der VR-Umgebung sind. Er will es jetzt an noch mehr Kühen versuchen.
Durch die rauhen Wetterbedingungen im Winter müssen die Tiere über mehrere Monate im Stall bleiben, was offenbar die Milchleistung verringert. Angeblich ist er auch schon im Gespräch mit deutschen, russischen und britischen Wissenschaftlern.

image.png
https://www.derstandard.at/story/2000132490805/bauer-setzt-kuehen-vr-brillen-auf-damit-sie-mehr-milch

Was meint Ihr dazu, Schwindel oder PR-Gag?
Mir erscheint es nicht unplausibel, dass objektiv gesehen die Täuschung der Tiere deren Milchproduktion tatsächlich anregt. Die Frage ist aber, selbst wenn es funktioniert, ist es ethisch? Vermutlich auch nicht unethischer, als Kälbern die Hornanlagen auszubrennen, damit die "Stellfläche" im Stall bei den erwachsenen Tieren kleiner ist und der Profit größer (3). Das ist leider gängige Praxis.

Und in der Folge muss man auch zwangsläufig an die Ausweitung beim Menschen denken. Wenn das bei Kühen funktioniert, warum nicht auch bei Menschen? Könnte er produktiver arbeiten, wenn ihm ein luxuriöses Penthouse-Büro und eine junge, blonde Assistentin vorgegaukelt wird, wenn er in echt auf seinem abgewetzten Sofa im Home-Office sitzt, mit schreienden Kindern im Nebenzimmer?

Schon jetzt werden mit VR-Brillen Gefängnis-Insassen nicht nur ruhiggestellt, zumindest im Pilotversuch (4), sondern Langzeit-Knackis auch z.B. durch VR-simulierte Restaurantbesuche wieder an das Leben draussen gewöhnt (5)! Das feedback soll - welch Überraschung - sehr gut sein.

VR im Unterricht ist schon ein großes Thema. Die Eingewöhnung an diese Technologie klappt natürlich bei Kindern am besten. Wächst Du mit etwas auf, wird es für Dich "normal", (auch wenn es so pervers ist wie ein Staubsaugerbeutel vor der Nase). Nebenbei werden Nutzerdaten gesammelt und Kundenprofile erstellt, da die Software für die VR meist von Google und Co. stammt, wie im Beispiel (6).

So werden in den nächsten 10 Jahren mit VR die echte Interaktion von Mensch zu Mensch immer mehr eingeschränkt werden. Bestimmte Anlässe werden dabei gezielt genutzt, wie wir alle wissen. Ob es jetzt ein herbeigeredeter menschengemachter Klimawandel (Klimawandel gehören zur Erde wie Wetter und Naturkatastrophen) ist, der Reiseverkehr einschränken soll oder ein "tödliches" Virus, das die Menschen zwingt, zu Hause zu bleiben, beides dient als Katalysator für die Virtualisierung - das berühmt-berüchtigte "rare but narrow window of opportunity" von Klaus Schwab, seine transhumanistischen Gesellschaftsveränderungen voranzutreiben (7).
Das beste Beispiel liefert ja auch Hive mit seine virtuellen Hive-Fests V und VI auf AltspaceVR.
image.png
An die Hive-Veteranen: Wer war auch bei den vorigen Hivefests dabei und glaubt, die virtuellen Treffen sind gleichwertig bezüglich kennenlernen und vernetzen? Ich war leider weder in Krakau noch in Bangkok, aber ich denke, da sind Welten dazwischen.

Genau wie damals die Menschen bei den Smartphones mit scheinbar und auch oft tatsächlich tollen und nützlichen Funktionalitäten an die Überwachungs- und Trackinggeräte gelockt wurden, wird heute vor allem der Spieltrieb des Menschen ausgenutzt, Early Adopter an die VR-Brillen zu locken. Schrittweise wird es dann immer mehr Anwendungen geben und bald (in 5-7 Jahren schon?) wird man ohne die VR-Sets genausowenig auskommen wie heute ohne Smartphone.

Das alles klingt für manche von Euch vermutlich einfach nur technologiefeindlich und reaktionär und VR hat sicher viele positive Aspekte, aber ich muss sagen, ich bin in den letzen 2 Jahren um einiges skeptischer geworden, was die freie Entfaltung von Technologie zum Nutzen der Menschheit betrifft. Zu einflussreich sind die Big Five der Tech-Konzerne (Alphabet (Google), Facebook, Apple, Amazon und Microsoft), die pro Jahr hunderte kleinere Firmen (Oculus, LinkedIn, Skype, WhatsApp, Fitbit, Waze,...) aufsaugen und dadurch immer schneller wachsen und ihre Marktdominanz ausbauen (8). Während vor 10 Jahren noch Startups durch echte Innovationen aufsteigen und ihre Nischen beherrschen konnten, steht heute schon einer der Big Five zu Stelle, die Firma aufzukaufen ("they love start-ups, but in the same way that orcas love baby seals") (9). Facebook hat sich sogar in Meta umbenannt, um seinen Führungsanspruch auf das derzeit im Aufbau befindliche Metaversum zu unterstreichen. Die Allmacht dieser Konzerne und deren nachweislich fehlende Ethik (10) lässt einen das Schlimmste befürchten...
Dazu kommt, dass die "Vereinzelung" der Menschen und ihre fehlenden Interaktionen in der echten Realität (die nicht so gut überwachbaar ist), den Regierungen in aller Welt in ihrem Totalitätsanspruch und Kontrollwahn sehr entgegen kommen. Es wird daher von dieser Seite keinen nennenswerter Widerstand geben (anders als bei den Cryptos, die das Fiat-Banksystem in Gefahr bringen können), sondern im Gegenteil: Die Regierungen werden die Techkonzerne gewähren lassen, solange sie nur bessere Kontrolle über ihre Bürger haben werden.

Seid wachsam!

Zuerst die Kuh, dann Du!
image.png
https://www.deutschlandfunk.de/vr-brillen-im-unterricht-mit-der-schulklasse-auf-den-100.html

Quellen:
(1) https://www.derstandard.at/story/2000111546771/russische-kuehe-sollen-mit-hilfe-von-vr-brillen-mehr-milch
(2) https://www.gmx.at/magazine/wissen/natur-umwelt/tuerkischer-bauer-gaukelt-kuehen-vr-brillen-gruene-wiesen-36508736
(3) https://peakd.com/post/@stayoutoftherz/was-ist-hornmilch
(4) https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/prisoners-given-fantasy-breaks-peru-17280206
(5) https://mixed.de/vr-training-soll-langzeithaeftlinge-auf-ihre-freilassung-vorbereiten/
(6) https://www.deutschlandfunk.de/vr-brillen-im-unterricht-mit-der-schulklasse-auf-den-100.html
(7) https://www.theeuropean.de/vera-lengsfeld/covid-19-ist-nur-ein-vorwand-um-die-welt-umzugestalten/
(8) https://www.lawyer-monthly.com/2020/10/does-bigtech-have-too-much-power/
(9) https://www.nytimes.com/2017/10/18/technology/frightful-five-start-ups.html
(10) https://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-steuert-ueber-manipulierte-timeline-emotionen-seiner-nutzer-a-973132.html

Sort:  

Ich will nicht bestreiten das die Kuh mehr milch gibt aber Quantität heißt noch lange nicht Qualität das beste Beispiel ist unser Fleisch da haben wir nämlich Qualität gegen Quantität eingetauscht. Die alte schwarzbunte Kuh (Das Schwarzbunte Niederungsrind) war das beste zweinutz Tier was wir hatten sowohl leckeres zartes Fleisch und Milch mit 20-28 Liter ,Fleisch-Fettanteil war sehr gut .
Durch das ausquetschen der Kuh haben wir die Qualität der Produkte runtergeschraubt ich bekomme das täglich mit seit ich denken kann und habe mir in den achzigern schon Gedanken dazu gemacht, daran Schuld ist immer der Ran auf den Dollar 💸 und des Menschen Geiz und Gier . Ich habe auch aufgehört Menschen das zu erklären den selbst für mich ist es schwer geworden das System zu umgehen aber noch möglich und mit viel Arbeit verbunden ich habe aber noch einen alt Kunden in dessen Haus wir seit 1930 kommen und Handel betreiben 4 Schweine 6 Kühe kleiner Betrieb, ein Schwein und ein viertel Rind sind immer für uns reserviert wohl gemerkt alte Rasen , und wenn er mal Ferkel oder ein tragendes Rind braucht bekommt er das auch von uns ohne die langen Kontakte die wir haben nicht leicht , die Beiden sind letztes Jahr 84 geworden , Hausarzt und Tierarzt verdienen nicht viel in dem Haus
Ich könnte noch viel dazu sagen aber ich hab’s zum Teil aufgegeben nur soviel ich bin 55 gelernter Metzger, Viehhändler und habe genau in dem Umfeld der Landwirtschaft mein Leben verbracht .
VgA

Vielen Dank für Deine Einsichten. Leider wollen viele Menschen gar keine Qualität mehr, Hauptsache es ist billig ☹️

Ja Geiz und Gier geben sich die Hand und arbeiten bestens zusammen in dem Umfeld sogar jene die sich das ohne zu merken Leisten könnten spielen mit .
VgA

Es wird wirklich Zeit für einen Alienangriff.
Früher haben das die Hunnen, Comanchen oder Mongolen erledigt, wenn ein Teil der Weltbevölkerung zu sehr verblödet ist.
Da heutzutage die ganze Welt verrückt geworden ist, müssen es die Aliens tun.

ET ist doch schon längst da! Die Assimilation an die Borgs schon voll im Gange. Fehlen eigentlich nur noch die Vorgonen, die per Anhalter durch die Galaxis dem Klima im All zu Liebe die Erde aus dem Weg räumen...
👽

Auf die zu warten, wird zu lange dauern 😀. Bis dahin ist die Transformation schon längst abgeschlossen.

Wenn 80% mitmachen, sind die verbliebenen 20% quasi die Aliens. Und die sind dann sogar unsichtbar, wenn die anderen ihre VR-Brille tragen.

Freiheit beginnt wenn man endlich aufhört auf irgendwelche Retter zu warten.

Es gibt keine Rettung.
Die Menschheit sollte abtreten.

Dann habe ich gute Nachrichten. Die dümmsten Menschen die die Welt je gesehen hat rennen gerade lachend in die Kreissäge. Was ich bedauere sind die vielen Kollateralschäden.

Ich denke bei sowas immer an das Ausschalten des Zufalls und der Spontanität. Es dürfte gemeinhin bekannt sein, dass Geschäfte nicht so sehr in offiziellen Meetings getätigt werden, sondern eher in der Pause, beim Essen oder Kaffee, bei einer Zigarette usw. Die zufälligen Begegnungen im Büroflur, wo tatsächlich schnell und effektiv Informationen ausgetauscht werden können, Stimmungen sofort aufgegriffen werden etc.

Begegnungen, Informationsaustausch usw. sind meiner Ansicht nach effektiver und sinnlicher, wenn sie physisch stattfinden. Vom Bedürfnis sogar noch abgesehen. Solches Begegnen im virtuellen Raum ist etwas ganz anderes, würde ich sagen.
Man findet nicht zufällig etwas (beispielsweise findet man kein verloren gegangenes Schmuckstück einer Kollegin), man trifft sich nicht in der Küche, um einen Schwatz zu halten, es gibt keine Missgeschicke, wie dass man stolpert oder gegen jemanden rempelt... alles kleine, scheinbar unbedeutende Begegnungen. Die unterschätzt werden, denke ich.

Die künftigen Menschen werden an VR und VR-Brillen vielleicht nichts Verwerfliches finden. Ich für meinen Teil bin davon nicht so begeistert und habe persönlich kein Verlangen nach einer derartigen virtuellen Umgebung. Auch wenn es sicher seine Reize hat.

was hier beschrieben wird ist bei hühnern so ähnlich schon lange praxis. da wird durch künstliche beleuchtng ein kürzerer tagesrhytmus vorgegauckelt, damit diese mehr eier legen. ethisch ist dies genau so wenig wie das vorgehen bei den kühen.
mich würde es nicht wundern, wenn es der feuchte traum der transhumanisten ist die menschheit neben dem lebenslänglichen impfabo auch noch mit diesen brillen auszustatten. am besten auch mit irgendeiner behauptung, um sicherer zu leben. je nach gehorsam und geld kann dann die bruchbude in der man wohnt upgegradet werden genauso wie die optik des partners. ein leben ohne brille ist dann rechts und demokratiefeindlich.
aber soweit wird es nicht mehr ommen. auf die big five wird ein gerechtes ende ereilen. facebook mit whatsapp habt jetzt schon extrem an marktmacht eingebüßt. und auch wie die menschen gerade über die politik lernen, werden sie auch in diesem bereich lernen, was da von statten geht. zur not eben auf die harte tour.

Ein Wort: Tierquälerei. Wie Du allerdings schon sagtest, leider nicht die einzige in der Viehwirtschaft. Manchmal denke ich wirklich, dass an der Religion der Veganer was dran ist. Wenn sie nur nicht so fanatisch wären, könnten sie mit der Zeit echt was für ein besseres Tierwohl bewegen.

Was soll man dazu großartig sagen,
mir reicht es bereits da die Kühe non Stopp künstlich befruchtet werden
um eben überhaupt Milch für unsere Bedürfnisse auszugeben... 🤔

Könnte er produktiver arbeiten, wenn ihm ein luxuriöses Penthouse-Büro und eine junge, blonde Assistentin vorgegaukelt wird

Ich bevorzuge ein echtes Penthouse-Büro und zwei junge, hübsche Assistentinnen

Was hier beschrieben wird, ist die geplante Verlagerung des menschlichen Lebens in das Metaverse.
Ich werde dabei nicht mitmachen! Und viele andere auch nicht, die das drohende Verhängnis erkennen.
So entsteht eine eingeschworene Parallelgesellschaft, die stärker sein wird als das Heer der Mitläufer.

Ist das nicht wirklich krank? Statt die Kühe auf ne Weide zu lassen... seit ich weiß, dass eine Hochleistungskuh 12 Tonnen Milch im Jahr gibt, verzichte ich lieber darauf.

Ja, statt zu akzeptieren, dass Kühe im Winter einfach weniger Milch bringen, will man wieder mal schlauer sein als die Natur. Hat schon damals nicht funktioniert, als man sie mit Schlachtabfällen fütterte und die Kühe dann BSE bekommen hatten, den "Rinderwahn".

Ich bin Gott sei Dank in dem Alter , in dem Gemüse, richtig zubereitet einfach mehr Geschmack als Fleisch hat und Fisch esse ich sowieso nicht, die geben mir mehr Freude, wenn ich sie lebendig beobachten kann.
Aber gegen cripy chicken und Koberind (in Asien) und hier gegen Angussteaks bin ich machtlos. Nur das gibt es nicht jeden Tag, dafür ist es auch hier zu teuer.

Sowas finde ich ziemlich bescheiden.
Die armen Kühe.
Die gehören auf eine RL Wiese und nicht virtuell.

Am Schluss dürfen die ja gerne in die Pfanne, aber davor ist das doch kein Leben ;)

Angeblich ist das ja nur eine Lösung für den Winter, wenn die Kühe im Stall stehen müssen, aber so fängt es immer an. Grund X, den dann allmählich immer weiter ausgeweitet wird. Siehe Fotoüberwachung wg. Pädophilie.

Leider ist das genauso. Wenn es im Winter klappt, dann machen die das irgendwann immer. Ätzend. Reine Geldgier.

meh, ich werde Seekrank von VR, man sollte mal einen gegen-Test machen, bei dem man den Kühen einfach eine schöne Umgebung an Leinwänden oder Monitoren zeigt. Sollte ja auch gehen.

Ich hab nicht so die technophobie, aber die Macht der Großkonzerne ist schon bedenklich... kann man wohl nichts machen.

Also ich als @alpendohle bevorzuge Almkühe, die ich aus der Luft betrachte, wie sie frisches saftiges Gras fressen und sich in die Sonne legen zum Wiederkäuen. Alles andere ist wider die Natur und ziemlich pervers. Ein Tier ist keine Maschine, sondern ein lebendiges Mitgeschöpf.

Früher gab es nur einmal in der Woche Fleisch und wir lebten gesund.

Heute muss nach Möglichkeit jeden Tag Fleisch auf dem Tisch.
Angebot=Nachfrage.
Ob es denn Tieren dabei gut geht?wage ich zu bezweifeln.

Egoismus an der Tagesordnung 😢😢😢

Die Frage die sich jeder stellen sollte ist: Brauchen wir das alles? Die digitale Ermüdung scheint langsam um sich zu greifen. Das Gefühl habe ich jedenfalls bei den USA. Der Gründer von GAB, Andrew Torba hat das mal in einem seiner Posts zum Ausdruck gebracht. Als er seine Bewunderung für die Amish People ausgedrückt hat. Das sind diese Leute die quasi ohne Technologie leben. Sie sind gesünder, geistig fit und haben eine hohe Geburtenrate. Auch wenn ich jetzt nicht unbedingt genau so leben wollen würde, muss ich dem Mann hier aber durchaus recht geben.

Ich selbst hatte bis zum Sommer 2016 kein Smartphone und ich hätte bis heute keins wenn meine Mutter mir nicht ihr damaliges gegeben hätte. Wir sollten alle mal ein Bisschen zurückrudern und nicht einfach machen machen machen, in der Hoffnung dass es schon gut gehen wird.

Ich kann mir beides vorstellen. PR Gag aber auch das die Kühe entspannter sind und dadurch mehr Ertrag erwirtschaften.

LG Michael

!invest_vote

@mima2606 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@mima2606 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

Congratulations @stayoutoftherz! You have completed the following achievement on the Hive blockchain and have been rewarded with new badge(s):

You received more than 160000 upvotes.
Your next target is to reach 170000 upvotes.

You can view your badges on your board and compare yourself to others in the Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Check out the last post from @hivebuzz:

Hive Power Up Month - Feedback from day 15
Support the HiveBuzz project. Vote for our proposal!

@tipu curate

Ich sehe nicht jeden technologischen Fortschritt also "Überwachung für die Bürger", denn technologische Fortschritte und Entwicklungen gab es immer schon. Würden wir uns nicht weiter entwickeln, dann würden wir stehen bleiben. Genauso wenig sehe ich einen Virus als Vorwand, um eine ganze Welt zu Verändern. Klar gibt es Dank Covid neue Wege, Möglichkeiten und Vieles wird und hat sich bereits in den Köpfen der Menschen und in der Welt verändert. Auch in der Wirtschaft. Das ist nicht immer Alles schlecht oder negativ zu sehen, Keinem Menschen da draußen wünsche Longcovid oder andere Herausforderungen mit dem schei* Virus.

Des weiteren sehe ich auch nicht jeden Verkauf eines "Start Ups" an ein großes Unternehmen als "Schlecht" Florian Gschwandtner von Runtastic hat damit den "Deal seines Lebens" mit 299 Millionen an Adidas gemacht.

Nur sollten wir Grenzen ziehen. Zum Beispiel Kuh und Milch?! Zuerst dachte ich heute am Morgen an einen guten und lustigen Scherz von Dir ...

Als ich den Beitrag öffnete bemerkte ich meinen Irrtum. Wie gesund ist also die Milch, wenn Kuh 24 Stunden im Stahl steht? 24// mit einer Brille oder zumindest paar Stunden. Wie gesund ist die Kuh, wenn sie keine frische Luft geschweige den Sonne tankt? Ich glaube es gibt Grenzen ...

Wobei meiner Meinung nach nichts dagegen spricht, mit einer VR sich kurzfristig mal zu entspannen, um Energie und Kraft zu tanken. Für mich persönlich sind diese VR Brillen noch zu teuer und unhandlich.

Die besten Grüße
@schmidi

Yay! 🤗
Your content has been boosted with Ecency Points, by @stayoutoftherz.
Use Ecency daily to boost your growth on platform!

Support Ecency
Vote for new Proposal
Delegate HP and earn more

too good! :P I bet those cows produce more milk since they are so happy. :)

Allegedly. But the post is also about, if this will be extended to humans. It started already.

Das ist ja Quasch. John Holt sagte mal poppycock, womit ich wieder ein Englisches Wort gelernt hatte. Und doch glaube ich das alles. Ich mag jedoch auch die andere Seite nicht vergessen wissen und mag darum erinnern an John Perry Barlow, FOSS und den Roman Alongside Night. !popcorn