David Deutsch and "The Beginning of Infinity"

in #deutsch2 months ago

Dear Hiveans,

Today I try to summarize the hardest and the best book I've read this year, "The Beginning of Infinity" by David Deutsch. If you either don't understand my summary or find it highly interesting, I highly recommend to read this book. Here is my transcript in note form:
  • Our senses can be deceptive so that inductivism is flawed (the future doesn't resemble the past)

  • Fallibilism: there is no authoritative source of knowledge and no reliable means to prove that ideas are true. Popper: all our observations are theory-laden.

  • Any physical phenomenon is either impossible (due to physical laws) or achievable given the right knowledge. Problems are inevitable PLUS problems are soluble.

  • Most important idea of the Enlightenment: Progress is possible and desirable. Human beings should always be at the beginning of infinity, they are the spark of knowledge that transforms the world.

  • Science is not about extrapolation, science is about explanation. A good explanation is:

    • falsifiable, testable
    • it has to make narrow (precise) and risky predictions
    • hard to vary
    • have reach (should be transferable, e.g. to other circumstances or planets)
  • Science works through making conjectures and subjecting them to criticism by your peers and by experiment. That's why freedom of speech is critical. We as a society need to embrace constant feedback and error correction.

  • Knowledge is the ultimate resource. There is an infinite amount of raw materials in the universe. The only thing that prevents us to progress is using knowledge to convert those raw materials into whatever we want.

  • On the transition from pre-humans to humans: human creativity evolved not because it promoted innovation, but because it promoted conformity to the norms of static societies. And to feign conformity, one need to be creative. In his own words:

    • "On the face of it, creativity cannot have been useful during the evolution of humans, because knowledge was growing much too slowly for the more creative individuals to have had any selective advantage. This is a puzzle. A second puzzle is: how can complex memes even exist, given that brains have no mechanism to download them from other brains? Complex memes do not mandate specific bodily actions, but rules. We can see the actions, but not the rules, so how do we replicate them? We replicate them by creativity. That solves both problems, for replicating memes unchanged is the function for which creativity evolved. And that is why our species exists."
  • The whole of biological evolution was only a preface to the main story of evolution, the evolution of memes (myriad of memes define cultures and they evolve. Memes exist as both mental representations and behavior).

  • Optimism: all evils are due to current lack of knowledge

  • Explanations make human potential nearly limitless as we can continuously improve our understanding, going from misconception to slightly better misconception.

  • One of the most important aspects of choice and decision making is the freedom and creativity to come up with new choices

  • Democracy is not about electing the most ideal people. Democracy is a system for removing bad leaders when they arise.

  • Personal takeaway: Become an error-correcting machine in everything that you do especially when the feedback comes from the market and nature - because that's valid.

Have a great day,
zuerich

source
Sources:


Liebe Hiver,

heute versuche ich, das schwierigste und beste Buch zusammenzufassen, das ich in diesem Jahr gelesen habe: "The Beginning of Infinity" von David Deutsch. Wenn Ihr meine Zusammenfassung unverständlich oder interessant findet, empfehle ich Euch dieses Buch zu lesen. Hier sind meine stichwortartigen Notizen:
  • Unsere Sinne können trügerisch sein; d.h. der Induktivismus ist falsch (die Zukunft ähnelt nicht der Vergangenheit).

  • Fallibilismus: Es gibt keine autoritative Wissensquelle und keine zuverlässigen Mittel, um zu beweisen, dass Ideen wahr sind. Popper: Alle unsere Beobachtungen sind theorielastig.

  • Jedes physikalische Phänomen ist entweder unmöglich (aufgrund physikalischer Gesetze) oder mit dem richtigen Wissen machbar. Probleme sind unvermeidlich PLUS Probleme sind lösbar.

  • Wichtigste Idee der Aufklärung: Fortschritt ist möglich und wünschenswert. Der Mensch sollte immer am Anfang der Unendlichkeit stehen, er ist der Funke des Wissens, der die Welt verwandelt.

  • In der Wissenschaft geht es nicht um Extrapolation, sondern um Erklärung. Eine gute Erklärung ist:

    • falsifizierbar, überprüfbar
    • sie muss enge (präzise) und riskante Vorhersagen machen
    • schwer zu variieren
    • Reichweite haben (sie sollte übertragbar sein, z. B. auf andere Umstände oder Planeten)
  • Wissenschaft funktioniert so, dass man Vermutungen aufstellt und sie der Kritik von Anderen unterzieht und sie durch Experimente versucht zu widerlegen. Deshalb ist die Redefreiheit so wichtig. Als Gesellschaft müssen wir uns ständige Feedback holen und Fehlerkorrekturen anstreben.

  • Wissen ist die ultimative Ressource. Es gibt eine unendliche Menge an Rohstoffen im Universum. Das Einzige, was uns am Fortschritt hindert, ist die Nutzung von Wissen, um diese Rohstoffe in das zu verwandeln, was wir wollen.

  • Zum Übergang vom Vormenschen zum Menschen: Die menschliche Kreativität entwickelte sich nicht, weil sie die Innovation förderte, sondern weil sie die Konformität mit den Normen der statischen Gesellschaften förderte. Und um Konformität vorzutäuschen, muss man kreativ sein. Mit seinen eigenen Worten:

    • "Auf den ersten Blick kann Kreativität während der Evolution des Menschen nicht nützlich gewesen sein, weil das Wissen viel zu langsam wuchs, als dass die kreativeren Individuen einen Selektionsvorteil gehabt hätten. Das ist ein Rätsel. Ein zweites Rätsel ist: Wie können komplexe Meme überhaupt existieren, wenn Gehirne keinen Mechanismus haben, um sie von anderen Gehirnen herunterzuladen? Komplexe Meme schreiben keine bestimmten körperlichen Handlungen vor, sondern Regeln. Wir können die Handlungen sehen, aber nicht die Regeln, wie können wir sie also reproduzieren? Wir replizieren sie durch Kreativität. Damit sind beide Probleme gelöst, denn die unveränderte Replikation von Memen ist die Funktion, für die sich die Kreativität entwickelt hat. Und das ist der Grund, warum unsere Spezies existiert."
  • Die gesamte biologische Evolution war nur ein Vorspiel zur Hauptgeschichte der Evolution, der Evolution der Meme. (eine Kultur setzt sich aus unzähligen Memen zusammen und entwickelt sich weiter. Meme existieren als mentale Repräsentationen und als Verhalten).

  • Optimismus: Alle Übel sind auf den derzeitigen Mangel an Wissen zurückzuführen

  • Erklärungen machen das menschliche Potenzial nahezu grenzenlos, da wir unser Verständnis ständig verbessern können, indem wir von einer falschen Vorstellung zu einer etwas besseren Vorstellung übergehen.

  • Einer der wichtigsten Aspekte der Wahl und der Entscheidungsfindung ist die Freiheit und die Kreativität, neue Möglichkeiten zu finden.

  • In der Demokratie geht es nicht darum, die idealen Menschen zu wählen. Die Demokratie ist ein System zur Beseitigung schlechter Anführer, wenn sie auftauchen.

  • Persönliche Schlussfolgerung: Man sollte selbst zu einer Fehlerkorrekturmaschine werden, v.a. wenn das Feedback vom Markt und der Natur kommt - denn dieses Feedback ist unumstösslich.

Have a great day,
zuerich


Queridos Hiveanos,

Hoy trato de resumir el más difícil y el mejor libro que he leído este año, "El comienzo del infinito" de David Deutsch. Si mi resumen le resulta incomprensible o interesante, le recomiendo que lea este libro. Aquí está mi transcripción en forma de nota:
  • Nuestros sentidos pueden ser engañosos por lo que el inductivismo es defectuoso (el futuro no se parece al pasado)

  • Falibilismo: no hay una fuente autorizada de conocimiento ni medios fiables para demostrar que las ideas son verdaderas. Popper: todas nuestras observaciones están cargadas de teoría.

  • Cualquier fenómeno físico es o bien imposible (debido a las leyes físicas) o bien realizable dado el conocimiento adecuado. Los problemas son inevitables MÁS los problemas son solubles.

  • Idea más importante de la Ilustración: El progreso es posible y deseable. El ser humano debe estar siempre en el principio del infinito, es la chispa del conocimiento que transforma el mundo.

  • La ciencia no consiste en extrapolar, la ciencia consiste en explicar. Una buena explicación es

    • falsable, comprobable
    • tiene que hacer predicciones estrechas (precisas) y arriesgadas
    • difícil de variar
    • tener alcance (debe ser transferible, por ejemplo, a otras circunstancias o planetas)
  • La ciencia funciona haciendo conjeturas y sometiéndolas a la crítica de los compañeros y a la experimentación. Por eso la libertad de expresión es fundamental. Como sociedad, tenemos que aceptar la retroalimentación constante y la corrección de errores.

  • El conocimiento es el recurso por excelencia. Hay una cantidad infinita de materias primas en el universo. Lo único que nos impide progresar es utilizar el conocimiento para convertir esas materias primas en lo que queramos.

  • Sobre la transición de los prehumanos a los humanos: la creatividad humana evolucionó no porque promoviera la innovación, sino porque promovía la conformidad con las normas de las sociedades estáticas. Y para fingir conformidad, hay que ser creativo. En sus propias palabras:

    • "A primera vista, la creatividad no puede haber sido útil durante la evolución de los humanos, porque el conocimiento crecía demasiado lentamente para que los individuos más creativos tuvieran alguna ventaja selectiva". Esto es un enigma. Un segundo enigma es: ¿cómo pueden existir memes complejos, dado que los cerebros no tienen ningún mecanismo para descargarlos de otros cerebros? Los memes complejos no imponen acciones corporales específicas, sino reglas. Podemos ver las acciones, pero no las reglas, así que ¿cómo las replicamos? Las replicamos mediante la creatividad. Eso resuelve ambos problemas, ya que replicar los memes sin cambios es la función para la que evolucionó la creatividad. Y por eso existe nuestra especie."
  • Toda la evolución biológica fue sólo un prefacio a la historia principal de la evolución, la evolución de los memes.

  • Optimismo: todos los males se deben al desconocimiento actual

  • Las explicaciones hacen que el potencial humano sea casi ilimitado, ya que podemos mejorar continuamente nuestra comprensión, pasando de una idea errónea a otra ligeramente mejor.

  • Uno de los aspectos más importantes de la elección y la toma de decisiones es la libertad y la creatividad para idear nuevas opciones

  • La democracia no consiste en elegir a las personas más idóneas. La democracia es un sistema para eliminar a los malos líderes cuando surgen.

  • Conclusión personal: Conviértete en una máquina de corregir errores en todo lo que hagas, especialmente cuando la información provenga del mercado y de la naturaleza, porque eso es válido.

Have a great day,
zuerich

Sort:  

Danke für diese Zusammenfassung.

  • Mir fehlt eine Definition des Begriffs "Meme". Ich glaube, es sind hier nicht die lustigen Bildchen gemeint, die überall im Internet herumgeschickt werden.

  • Hier widerspreche ich energisch:

In der Demokratie geht es nicht darum, die idealen Menschen zu wählen. Die Demokratie ist ein System zur Beseitigung schlechter Anführer, wenn sie auftauchen.

Das Gegenteil ist richtig! Erstens braucht Kreativität keine Anführer, und zweitens bringt die Demokratie meist unfähige, machtbesessene Menschen an wichtige Positionen. Eine klare Negativauswahl!

Danke für Deinen Kommentar!
Deutsch sagt nicht, dass Kreativität Anführer braucht.
Er sagt auch nicht, dass Demokratie fähige oder nicht-machtbesessene Menschen an wichtige Positionen bringt. Er sagt, dass Demokratie (als politisches Ideal) besser geeignet ist, unfähige Menschen (ohne explizite Gewalt) loszuwerden (ich nenne als Beispiel mal Francois Hollande) als andere politische Systeme. Innerhalb der Demokratien unterscheidet er noch zwischen 2-Parteien-Systemen und Mehr-Parteien-Systemen. In Mehr-Parteien-System (Bsp. Deutschland) können sich Kanzler 16 Jahre lang halten (durch immer neue Koalitionen), die anderenfalls abgewählt würden.

In der Tat wird in Deutschland gerade ein völlig unfähiger Außenminister (Heiko Maas) durch eine noch viel unfähigere Außenministerin (Annalena Bockbär) ersetzt. Der Demokratie sei es gedankt.

Dieser sarkastische Rant musste sein. Jetzt geht es mir besser.

Wir können uns nur der Politikerkaste entledigen, wenn wir ihnen die Geldmittel entziehen. Buy Bitcoin!

Ja, Baerbock als Aussenministerin wird ein Highlight. Ich stelle mir ernste Gespräche zwischen ihr und Putin oder mit Xi Jinping vor. Die deutsche Regierung ist eine kriminelle Clownshow (vom hochkorrupten Scholz bis zu Baerbock).

Ja, ich denke auch, dass Bitcoin zu kaufen das effektivste Mittel ist, um die Macht dieser "Elite" zu beschränken.

Congratulations @zuerich! You have completed the following achievement on the Hive blockchain and have been rewarded with new badge(s):

You distributed more than 71000 upvotes.
Your next target is to reach 72000 upvotes.

You can view your badges on your board and compare yourself to others in the Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

echt interessanter Aspekt mit der Meme Evolution. Rehive.

Ich denke dass es aber absolut unbegründet ist zu glauben biologische Evolution hört an der Zellwand auf (vielleicht verstehe ich den Punkt auch falsch, werde mal in das Buch schauen). Verhalten ist Output adaptiver biologischer Systeme. Dass es keinen Mechanismus gibt stimmt nicht, Spiegelneurone und viele andere Mechanismen synchronisieren Individuen. Muss ja auch sein, wir agieren als Superorganismus, die einzelnen Ameisen in Summe ergeben noch lange keinen Staat. Der Superorganismus emergiert aus der Interaktion und diese wird über Mechanismen (z.B. Währungen) koordiniert die sich nur ausspielen wenn eine gewisse Anzahl an Individuen zusammen kommen. Hunde und andere Tiere zeigen auch Memetik, proto-religiöses Verhalten usw., logischer weise. Traurig dass man es immer wieder sagen muss aber wir sind nicht besonders.

Thanks for the book summary, @zuerich. You piqued my interest in reading this literary work.

Thank you